Prof. Dr. med. Reinhard Busse

Department of Health Care Management, Technische Universität Berlin

Prof. Dr. med. Reinhard Busse

Department of Health Care Management, Technische Universität Berlin

Reinhard Busse, Professor Dr. med. MPH FFPH, ist seit 2002 Professor für Management im Ge­sundheitswesen an der Fakultät Wirtschaft und Manage­ment der Technischen Universität Berlin und gleichzeitig Co-Director des Euro­pean Observatory on Health Systems and Policies sowie Fakultäts­mitglied der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Seine Forschungs­schwerpunkte sind Ge­sund­heits­systemforschung, insbesondere im europäi­schen Vergleich und zum Spannungs­feld zwischen Markt und Regulation, Versorgungsforschung (Vergü­tungs­mecha­nismen, Performance assessment …), Ge­sund­­heitsökonomie sowie Health Tech­no­logy Assessment (HTA). Seit 2011 ist er Editor-in-Chief des inter­na­tionalen Peer-Review-Journals „Health Policy“; seit 2015 auch Sprecher des Direktoriums der hochschulübergreifenden Berlin School of Public Health (BSPH).

Er kooperiert international u.a. mit dem European Observatory, der Welt­ge­sund­heitsorganisation, der OECD, der Weltbank und der Europäischen Kom­mis­­sion, die u.a. das von ihm geleitete EuroDRG-Projekt von 2009 bis 2011 im 7. For­schungs­rahmenprogramm förderte. Nationale Partner sind u.a. diverse Kranken­kassen(verbände), die Kassenärztliche Bundes­verei­ni­gung (KBV), das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesund­heits­we­sen (IQWiG), die Bundesärzte­kammer und das Bundesministerium für Bildung und Forschung, welches seit  2012 das von ihm geleitete Gesundheitsöko­nomische Zentrum Berlin (BerlinHECOR) als eines von vier Zentren in Deutschland fördert. In 2016/17 ist er der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Gesundheits­ökonomie.

Er ist Mitglied in zahlreichen Wissenschaftlichen Beiräten, u.a. beim Wissen­schaftli­chen Institut der Ortskrankenkassen und für Versorgungs­forschung beim Zentralinstitut für die Kassenärzt­liche Versor­gung, außerordentliches Mitglied der Arznei­mittelkom­mission der deutschen Ärzteschaft. Er hat zahlreiche nationale und internationale Projektanträge begutachtet (u.a. BMBF, Commonwealth Fund, DFG, Finnische Akademie der Wissenschaften, Helmholtz Gemeinschaft, Re­search Council of Norway), mehrere Begutachtungsverfahren geleitet (u.a. für den Gesundheits­regionen-Wettbewerb und das Kompetenznetz Adipositas) und war bzw. ist Mitglied mehrerer Kommissionen des Wissenschaftsrates.

Professor Busse hat in Marburg, Boston und London Medizin sowie in Hannover Public Health studiert. Er habilitierte sich 1999 für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung an der Medizinischen Hoch­schule Hannover. Von 1999 bis 2002 leitete er das Madrider Zentrum des European Observatory. 2003 wurde er zum Fellow der Faculty of Public Health of the Royal Colleges of Physicians of the United Kingdom gewählt. Von 2006 bis 2009 war er Dekan seiner Fakultät an der TU Berlin.

BackTop